1.7. Der Start des Motors

Der Schalter der Zündung mit der Blockierung des Steuerrads

Der Schalter der Zündung ist mit der Blockierung des Steuerrads verbunden. Befindet sich von der rechten Seite der Steuerspalte.

Der Schlüssel im Schalter der Zündung kann vier bezeichnete Lagen einnehmen:

Über – ist die Zündung ausgeschaltet, das Steuerrad ist blockiert; für rasblokirowanija ist nötig es des Steuerrads den Schlüssel einzustellen und, es im Uhrzeigersinn umzudrehen, das Steuerrad nach rechts und nach links für die Erleichterung des Ausgangs sperrend stopora ein wenig umdrehend;

I – ist die Zündung ausgeschaltet, das Steuerrad ist losgelöst; in dieser Lage kann man den Autoradioapparat aufnehmen;

II – ist die Zündung aufgenommen, alle elektrischen Ketten sapitany; im Falle des Schleppens des Autos ist nötig es den Schlüssel in diese Lage (festzustellen man darf nicht für lange Zeit den Schlüssel in dieser Lage beim nicht arbeitenden Motor abgeben, da es zum Ausfall der Zündspule bringen kann);

III – ist der Starter aufgenommen; die Wendung des Schlüssels in diese Lage fordert die Überwindung des Widerstands der wiederkehrenden Feder. Der Schlüssel bleibt in dieser Lage nicht. Nach der Abschwächung der Wendebemühung kehrt in die Lage "II" (selbst zurück der Starter ist ausgeschaltet).


Die Warnung

Der Mechanismus des Schalters der Zündung ermöglicht nicht, den Starter beim arbeitenden Motor aufzunehmen (es bedroht mit der Beschädigung des Starters und des gezahnten Kranzes auf dem Schwungrad des Motors). Für den Einschluss des Starters muss man zuerst den Schlüssel in die Lage "I" (also umdrehen, die Zündung und der Motor abzustellen, wenn er arbeitete) und, wieder den Schlüssel in der Lage "III" umzudrehen.


Der Start des kalten Motors

Für die Prüfung des thermischen Zustandes des Motors ist nötig es den Zündschlüssel in die Lage "I" und nach den ungefähr 30 Sekunden umzudrehen, den Temperaturanzeiger der kühlenden Flüssigkeit anzuschauen. Wenn sein Zeiger in der äussersten linken Lage blieb, so ist nötig es den Motor kalt und seiner zu starten so, wie es es ist niedriger beschrieben ist. Wenn man der Motor warm, den Hinweisen, untenangeführt folgen muss.

Zur Triebwerkanlasszeit soll die Handbremse festgezogen sein, und der Hebel der Umschaltung der Sendungen soll sich in der neutralen Lage befinden.

In den Autos mit der mechanischen Getriebe vor dem Einschluss des Starters ist nötig es das Pedal der Kupplung bis zum Anschlag zu drücken und, sie in dieser Lage zu halten.

DIE MOTOREN, AUSGESTATTET VOM VERGASER MIT DEM GEÄNDERTEN SCHNITT DES DIFFUSORS

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Auf das Pedal des Gaspedals nicht zu drücken. Der Vergaser Ford (Motorcraft) mit dem geänderten Schnitt des Diffusors hat die automatische Einrichtung des Starts und wird unter die Temperatur des Motors nachgestellt.
2. Den Starter aufzunehmen. Wenn der Motor im Laufe von 10 Sekunden nicht gestartet werden wird, so den Schlüssel in die Lage "I" umzudrehen, etwas Sekunden und wieder zu erwarten, den Starter aufzunehmen.

Die Warnung

Zur Triebwerkanlasszeit ist nötig es auf das Pedal des Gaspedals nicht zu drücken.


3. Wenn der Motor nach wie vor nicht gestartet wird, noch neben 10 Sekunden zu erwarten und dann, entsprechend den Hinweisen, untenangeführt zu handeln.
4. Nach dem Start des Motors sofort, die Bemühung auf den Schlüssel zu schwächen, wird der in die Lage "II" selbst zurückkehren.

DIE MOTOREN, AUSGESTATTET VON DEN ÜBRIGEN TYPEN DER VERGASER MIT DER AUTOMATISCHEN STARTEINRICHTUNG

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Für den Start der automatischen Starteinrichtung des Vergasers ist nötig es zwei Male langsam vollständig das Pedal des Gaspedals (bis zum Anschlag) und frei auszudrücken, sie zu entlassen.
2. Den Starter (der Schlüssel in der Lage "III" aufzunehmen. Wenn der Motor im Laufe von 10 Sekunden nicht gestartet werden wird, so ist nötig es den Schlüssel in die Lage "I" umzudrehen, etwas Sekunden und noch einmal zu erwarten, den Starter aufzunehmen.

Die Warnung

Während des Starts des Starters ist nötig es auf das Pedal des Gaspedals nicht zu drücken.


3. Nach drei misslungenen Versuchen des Starts des Motors muss man neben 10 Sekunden erwarten und, entsprechend den Hinweisen, untenangeführt handeln.
4. Nach dem Start des Motors sofort, die Bemühung auf den Schlüssel zu schwächen, wird der in die Lage "II" selbst zurückkehren.
5. Wenn den gestarteten Motor saglochnet, so ist nötig es die Handlungen nach dem Start des Motors zu wiederholen, zuerst langsam gedrückt und das Pedal des Gaspedals entlassen.

DIE MOTOREN, AUSGESTATTET VON DEN ÜBRIGEN TYPEN DER VERGASER MIT DER STARTEINRICHTUNG, DIE MANUELL VERWALTET WIRD

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Bis zum Anschlag den Hebel der Starteinrichtung des Vergasers auszudehnen. Einmal langsam zu drücken und das Pedal des Gaspedals zu entlassen (sie nicht zu drücken ist im Laufe des Starts des Motors später).
2. Den Starter (der Schlüssel in der Lage "III" aufzunehmen. Wenn der Motor im Laufe von 10 Sekunden nicht gestartet werden wird, so ist nötig es den Schlüssel in die Lage "I" umzudrehen, etwas Sekunden und noch einmal zu erwarten, den Starter aufzunehmen.

Die Warnung

Während des Starts des Starters ist nötig es auf das Pedal des Gaspedals nicht zu drücken.


3. Wenn nach dem zweiten Versuch der Motor nicht gestartet werden wird, muss man neben 10 Sekunden erwarten und, entsprechend den Hinweisen, untenangeführt handeln.
4. Nach dem Start des Motors sofort, die Bemühung auf den Schlüssel zu schwächen, wird der in die Lage "II" selbst zurückkehren. Je nach dem Durchwärmen des Motors, den Hebel der Starteinrichtung des Vergasers allmählich zuzuschieben, die gleichmäßige Arbeit des Motors gewährleistend. Der Start des warmen Benzinmotors.
5. Das Pedal des Gaspedals bis zur Hälfte ihres Laufs zu drücken und, sie in dieser Lage festzuhalten.
6. Den Starter aufzunehmen. Nach dem Start des Motors sofort, die Bemühungen auf den Schlüssel und auf das Pedal des Gaspedals zu schwächen.
7. Wenn der Motor nach drei Versuchen nicht gestartet werden wird, so ist er aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Brennstoff (in seinen Zylinder überflutet es befindet sich die Mischung, die vom Brennstoff) viel zu bereichert ist.

Der Start des warmen Benzinmotors

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Auf das Pedal des Gaspedals bis zur Hälfte ihres Laufs zu drücken und, sie in dieser Lage festzuhalten.
2. Den Starter aufzunehmen. Nach dem Start des Motors sofort, die Bemühungen auf den Schlüssel und auf das Pedal des Gaspedals zu schwächen
3. Wenn der Motor nach drei Versuchen nicht gestartet werden wird, so ist er aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Brennstoff (in seinen Zylinder überflutet es befindet sich die Mischung, die vom Brennstoff) viel zu bereichert ist. Es ist nötig entsprechend den Hinweisen, untenangeführt zu handeln.

Der Start des Benzinmotors, der mit dem Brennstoff überflutet ist

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
Das Pedal des Gaspedals bis zum Anschlag langsam zu drücken, sie in dieser Lage festzuhalten und, den Starter aufzunehmen. Nach dem Start des Motors ist nötig es langsam die Bemühung auf das Pedal des Gaspedals je nach der Erhöhung der Zahl der Wendungen des Motors zu schwächen.

Der Start des Dieselmotors

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Zündschlüssel in die Lage "II" umzudrehen. Es flammt das Kontrolllämpchen des Einschlusses der Kerzen nakaliwanija auf.
2. Zu erwarten, bis das Kontrolllämpchen des Einschlusses der Kerzen nakaliwanija erlöschen wird.
3. Bis zum Anschlag das Pedal des Gaspedals zu drücken.

Die Warnung

Bei den niedrigen Temperaturen der Umwelt für die Erleichterung des Starts vor dem Einschluss des Starters ist nötig es auf das Pedal der Kupplung zu drücken, um die Getriebe abzuschalten, die sagustewscheje das Öl enthält.


4. Den Starter aufzunehmen.
5. Wenn der Motor im Laufe von den daneben 20 Sekunden nicht gestartet wird, so ist nötig es den Schlüssel in die Lage "I" umzudrehen, ein wenig zu erwarten und, den Start des Motors zu wiederholen.

Die Warnung

Im Falle der Unmöglichkeit des Starts des Motors infolge der Abwesenheit des Brennstoffes, nach der Auffüllung des Tanks vom Brennstoff muss man die Luft aus dem Brennstoffsystem (entfernen siehe den Unterabschnitt 2.8).


Der Start des Motors mit Hilfe des zusätzlichen Akkumulators

Der Anschluss des zusätzlichen Akkumulators für den Start des Motors

1–4 – die Ordnung des Anschlusses der Leitungen.

Wenn der Akkumulator des Autos entladen ist, so kann man den Motor starten, anderen, geladenen Akkumulator angeschlossen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Klemme () des zusätzlichen Akkumulators () an die Klemme () des Akkumulators des Autos mit Hilfe der speziellen Startleitung (des entsprechenden Schnitts) anzuschließen.
2. Die Klemmen (-) beider Akkumulatoren von der zweiten Startleitung zu verbinden.

Die Warnung

Erstens ist nötig es die Leitungen an den zusätzlichen Akkumulator in die Vermeidung iskrenija im Falle der zufälligen Berührung von der Klemme der Leitung zur Masse des Autos anzuschließen.


3. Es ist nötig den zusätzlichen Akkumulator sofort nach dem Start des Motors nicht abzuschalten, wenn er auf den erhöhten Wendungen des Leerlaufs arbeitet. Man muss erwarten, bis der Motor erwärmt werden wird wird beginnen, auf den normalen Wendungen des Leerlaufs zu arbeiten.