99cd22bd

3.1.3.18. Die Vorderachsfederung

Die Anlagen der neuen metallo-Gummibüchse der Vereinigung des Stabilisators mit den Hebeln der Vorderachsfederung

Und – die Vorderstütztasse,

In – der Mantel der Vordertasse,

Mit – die Gummistützverlegung,

D – der Mantel der hinteren Tasse,

JE – die hintere Stütztasse,

F – der Hebel der Vorderachsfederung

DIE VORDERACHSFEDERUNG

Die Befestigung des Stabilisators zum Hebel

Seit November 1982 (der Kode des Datums der Herstellung werden "die Sowjetarmee") des Mantels aus dem künstlichen Material auf den metallischen Stütztassen der metallo-Gummiringe der Vereinigung des Stabilisators mit den Hebeln verwendet.

Im Falle des Entstehens der Klopfen in der Vorderachsfederung während der Bewegung mit der kleinen Geschwindigkeit nach reljefnoj ist nötig es die Oberflächen auf folgende Weise zu handeln.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Vor des Autos zu heben und, es festzulegen.
2. Von der linken Seite die Mutter der Befestigung des Stabilisators abzuschrauben.
3. Die metallische Stütztasse und (wenn war bestimmt) die Gummiverlegung abzunehmen.
4. Vorwärts die untere Schulter des Hebels zu schlürfen und, die hintere metallische Stütztasse abzunehmen.
5. Die hintere Stütztasse () (siehe die Abb. der Anlage der neuen metallo-Gummibüchse der Vereinigung des Stabilisators mit den Hebeln der Vorderachsfederung) und tylnuju den Teil des hinteren metallo-Gummirings der Vereinigung des Hebels und des Stabilisators abzureiben.
6. Den Mantel (D) auf die hintere Stütztasse festzustellen () und auf den Stabilisator anzuziehen.
7. Sorgfältig die Vorderstütztasse () und den Vorderteil des Vorder-metallo-Gummirings zu reinigen.
8. Die Stützgummiverlegung (festzustellen).
9. Den Mantel () auf die Vorderstütztasse festzustellen () und auf den Stabilisator anzuziehen.

Die Warnung

Wenn im Knoten, um den es sich handelt, die Stützgummiverlegung nicht war, so ist nötig es im Laufe der Montage solche Verlegung zwischen der metallischen Vorderstütztasse und dem vordermetallo-Gummiring festzustellen.


10. Die Mutter der Befestigung des Stabilisators, aber anzuschrauben, sie nicht festzuziehen.
11. Die ähnlichen Handlungen von der rechten Seite des Autos zu erfüllen.
12. Das Auto zu senken.
13. Auf beiden Seiten der Aufhängung der Mutter der Befestigung des Stabilisators vom Moment 70–100 Nm festzuziehen.

Die Befestigung des Stabilisators in den Stützen

Seit April 1984 (der Kode des Datums der Herstellung "EG") bis zum August 1984 (wird der Kode des Datums "IHRER" Herstellung) bei der Anlage des Stabilisators in den Stützen die Bolzen, der Mutter und der Stütze des neuen Typs verwendet. Im Falle der Auseinandersetzung ist nötig es unbedingt die Komplettierung der originellen Anlage zu beachten.

DIE NABEN DER VORDERRÄDER

Die Muttern der Naben der Vorderräder

Zwischen Dezember 1982 wurden und dem Januar 1983 alle Versionen der Autos Ford Sierra mit den Muttern der Naben der Vorderräder des neuen Typs (mit dem linksseitigen Schnitzwerk) ausgestattet. In diesem Zusammenhang sind alle Knoten der Naben von den Buchstaben "L" oder "R", bedeutend entsprechend link ("L") oder recht ("R") die Seiten des Autos bezeichnet, d.h. die Seiten auf die sie festgestellt werden sollen.

Diese Veränderungen sind eingeführt:

  – Im Betrieb in Genk: am 23. Dezember 1982;
  – Im Betrieb in Dagenham: am 19. Januar 1983;
  – Im Betrieb in Cork: am 31. Januar 1983.

Die übrigen Informationen, die die technische Charakteristik betreffen, der Regulierung und der Reparatur der Vorderachsfederung, sind im Unterabschnitt 9.1 gebracht.