99cd22bd

3.1.3.9.3. Der Vergaser Pierburg

Die Elemente des Zweikammervergaser Pierburg 85 HF

Und – der Körper der bimetallischen Feder,
In – uplotnitelnoje der Ring,
Mit – der Deckel der automatischen Starteinrichtung,
D – der Vakuumregler Start- drosselnoj saslonki,
JE – der Vakuumregler der zweiten Kamera,
F – die Schraube der Regulierung der Zahl der Wendungen des Leerlaufs,
G – uskoritelnyj die Pumpe,
N – das Ventil der bereichernden Einrichtung der vollen Belastung,
J – der Dämpfer (dash-pot) des Mechanismus der Eröffnung drosselnoj saslonki die Mischungen,
Zu – der Körper des Vergasers,
L – der Stutzen der Abgabe des Brennstoffes,
M – die Hauptbrennstoffdüse die I. Kameras,
N – die Hauptbrennstoffdüse die II. Kameras,
Über – der Deckel des Vergasers,
R – die Düse des Leerlaufs

Die Messung priotkrywanija wosduschtschnoj saslonki des Vergasers Pierburg


Die Regulierung der Zahl der Wendungen des beschleunigten Leerlaufs des Vergasers Pierburg

Vom Zeiger ist der Bolzen der Regulierung des beschleunigten Leerlaufs vorgeführt.

Die Regulierung des Leerlaufs des Vergasers Pierburg

Und – die Schraube der Regulierung der Zahl der Wendungen,

In – die Schraube der Regulierung des Bestandes der Mischung

Der Motor 1,8 дм3 als REB ist mit dem Zweikammervergaser Pierburg 85 HF 9510 AB der unabhängigen Verwaltung drosselnych saslonok beider Kameras, mit der automatischen Starteinrichtung und uskoritelnym von der Pumpe ausgestattet.

Die Regulierung priotkrywanija Start- luftig saslonki

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. drosselnuju saslonku an die Mischungen in der teilweise offenen Lage zu halten und, das Fäustchen des beschleunigten Leerlaufs so damit den Bolzen der Regulierung der Zahl der Wendungen des beschleunigten Leerlaufs umzuwenden betraf das maximale Niveau der gestuften Disk.
2. Bei der Hilfe schtschupa oder swerla vom Durchmesser 3 mm, die Breite des Spielraums zwischen der Kante Start- luftig saslonki und der Wand der Kamera des Vergasers zu messen (siehe die Abb. die Messung priotkrywanija wosduschtschnoj saslonki des Vergasers Pierburg).
3. Notfalls die notwendige Größe des Spielraums mit Hilfe des Regelungsbolzens (der Schlüssel für inner schestigrannikow 2 mm zu regulieren).

Die Regulierung der Zahl der Wendungen des beschleunigten Leerlaufs

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Motor bis zur normalen Arbeitstemperatur hinzuführen.
2. Und notfalls zu prüfen, die Zahl der Wendungen des Leerlaufs und den Inhalt MIT zu regulieren.
3. Den Motor zu betäuben.
4. Den Luftfilter abzunehmen.
5. Den Motor zu starten und, es im Leerlauf abzugeben.
6. Zu prüfen, ob der Freund gegen den Freund die Einstelzeichen auf dem Deckel der Starteinrichtung und auf dem Körper des Vergasers gelegen sind.
7. Das Ende des Bolzens der Regulierung der Zahl der Wendungen des beschleunigten Leerlaufs auf das minimale Niveau der gestuften Disk festzustellen, dazu den Hebel drosselnoj saslonki (in der Richtung der Erhöhung der Eröffnung), entsprechend versetzend, die gestufte Disk umzudrehen und den Hebel drosselnoj saslonki zu entlassen.
8. Die Zahl der Wendungen des beschleunigten Leerlaufs zu prüfen.
9. Notfalls es mit Hilfe des Bolzens der Regulierung der Zahl der Wendungen des beschleunigten Leerlaufs zu korrigieren (es siehe die Abb. die Regulierung der Zahl der Wendungen des beschleunigten Leerlaufs des Vergasers Pierburg).

Die Regulierung des Leerlaufs

Diese Regulierung wird auf dem Motor erwärmt bis zur normalen Arbeitstemperatur und die ausgeschalteten Konsumenten des Stromes erfüllt.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Vor der Regulierung ist nötig es die Dichtheit der Vakuumrohrleitungen zu prüfen.
2. Das Tachometer anzuschalten, und notfalls zu prüfen, die Zahl der Wendungen des Leerlaufs zu regulieren, die Schraube umdrehend (siehe die Abb. die Regulierung des Leerlaufs des Vergasers Pierburg).
3. Den Analysator der Auspuffgase anzuschalten.
4. Die Zahl der Wendungen des Motors bis zu 3000 U/min hinzuführen und, es im Laufe von den daneben 30 Sekunden festzuhalten.
5. Das Pedal des Gaspedals zu entlassen. Die Zahl der Wendungen soll auf dem vorhergehenden Niveau festgestellt werden. Der Inhalt MIT wird ursprünglich wachsen und später sollen 5–25 Sekunden stabilisiert werden.
6. Später 30 Sekunden nach der Anlage der Zahl der Wendungen, den Inhalt MIT zu bestimmen.
7. Notfalls den Inhalt MIT in die Auspuffgase mit Hilfe der Schraube () des Bestandes der Mischung des Leerlaufs zu regulieren.

Die Regelungsdaten des Vergasers Pierburg 85 HF 9510 AB

Der Durchmesser des Diffusors (1/2 Kamera)
23/26 mm
Die Hauptbrennstoffdüse (1/2 Kamera)
107,5/130
Die Brennstoffdüse des Leerlaufs
45
Die Luftdüse
115
Die Abweichung Start- drosselnoj saslonki
3 mm
Die Regulierung der bimetallischen Feder Start- drosselnoj saslonki
Entsprechend den Bezeichnungen auf dem Deckel der Starteinrichtung
Die Zahl der Wendungen des beschleunigten Leerlaufs (der Stützbolzen auf dem minimalen Niveau der Disk)
830 ± 30 U/min
Die Zahl der Wendungen des Leerlaufs
800 ± 20 U/min
Der Inhalt MIT
1,3 %