10.6. Die Regulierung der Handbremse

Die Handbremse

 

1 – der Hebel der Handbremse,
2 – der Schutzmantel,
3 – der Querbalken,
4 – das Tau,
5 – die Regelungsmutter mit der Kontermutter

Die Regulierung der Handbremse

1 – die Stützbuchse der Handbremse,

2 – das Tau der Handbremse


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Zu heben und das Heckende des Autos festzulegen.
2. Beim entlassenen Hebel der Handbremse mehrmals, auf das Bremspedal zu drücken und zu prüfen, ob richtig der Mechanismus der automatischen Regulierung des Spielraums den Spielraum des Leistens festgestellt hat.
3. Den axialen Spielraum der Kontrollkerne in den Stützbüchsen zu prüfen, die auf den Enden der Taus auf den tragenden Bremsschilden gelegen sind (es siehe die Abb. die Regulierung der Handbremse), der 0,5–1,0 mm bilden soll.
4. Notfalls ist nötig es die Regulierung der Arbeitslänge des Taus der Handbremse mit Hilfe der regulierenden Plastikmutter 5 (siehe die Abb. die Handbremse), gelegen neben der Antriebswelle, nach dem Abschrauben ihrer Kontermutter zu erfüllen. Nach der Regulierung ist nötig es die Kontermutter der regulierenden Mutter bis zum Erscheinen 2–4 charakteristischer Knisterns festzuziehen.
5. Das Funktionieren der Handbremse zu prüfen.
6. Das Auto zu senken.